die Welt erleben...

Auszeit im Bollants**** – Luxus in seiner eigenen Dimension… Teil 2

Kulinarisch

Das Bollants ist kulinarisch perfekt aufgestellt. Es gibt nicht nur verschiedene Restaurants, sondern auch noch zusätzlich einen tollen Barbereich und eine Zigarrenlounge wo man den ein oder anderen tollen Wein genießen kann.

Wein ist ein gutes Stichwort, nicht nur das dass Bollants seine eigenen Weine und seinen eigenen Secco hat. Sondern wir haben über unseren gesamten Aufenthalt die Möglichkeit gehabt die verschiedensten Weine des Nahetals zu probieren. Hier wird darauf Wert gelegt, dass die Weine der Region angeboten werden.

Alleine zum Essen könnten man hier mehrere Seiten schreiben. Aber ich versuche mich kurz zu fassen:

Das Frühstück bekommt man im Restaurant Villa und die Zeiten gehen von 07.30Uhr – 12.00Uhr – richtig gelesen, man bekommt tatsächlich Frühstück bis zwölf. Es handelt sich um Buffetform und hier ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei von frischem Obst, über Lachs, Tomate Mozzarella, verschiedene Müslisorten, Brot in allen Varianten, gekrönt von frischen Waffeln mit heißen Kirschen an dem einen Morgen oder Weißwürstl mit süßem Senf an dem anderen Morgen. Und so weiter und so weiter und so weiter……

Jeder Wunsch wir einem von dem Augen abgelesen, unser Beispiel: Es gab am ersten Morgen keine Laugenbrötchen mehr, ich sprach eine Mitarbeiterin an, ob es vielleicht noch in der Küche welche geben würde – das Ergebnis war, dass mir keine 5 Minuten später, frisch gebackene Laugenbrezel an meinem Tisch serviert wurden!

Abendessen: Hierzu sei gesagt, es ist im Zuge einer Zimmerreservierung sehr zu empfehlen die Halbpension mit zu buchen, nicht nur weil das Essen vorzüglich ist, sondern weil man eigentlich gar keine Lust hat diese wundervolle Resort mit seiner eigenen Welt zu verlassen.

Das Abendessen der gebuchten Halbpension wurde einen Abend im Restaurant „Villa“ und den anderen Abend im Restaurant „Hermannshof“ eingenommen.

Die Qualität und Quantität in beiden Restaurants ist unbeschreiblich, man bekommt eine eigen kleine Karte wo man sich das Menü aus den angegeben Vorschlägen zusammenstellen kann. Sollte etwas auf der Karte sein was man nicht möchte, so bekommt man ausreichend Alternativ Angebote präsentiert wo garantiert etwas dabei ist! Dennoch die Zusammenstellung ist grandios und das Essen vorzüglich.

Wem das nicht reicht, der hat die Möglichkeit außerhalb der Halbpension im Restaurant „Jungborn“ einen Tisch zu reservieren. Die Küche rund um Chefkoch Jens Fischer wird aktuell mit 1 Michelin Stern und 16 Punkten im Gault Millau bewertet.

bollantsSpa

Über unseren Bademantelweg kamen wir direkt in einem der ersten Außenbereich des Spas , der Spa Garten am Berg mit eigenem heißem Sprudelbecken 37 Grad. Das gesamte Spa ist großzügig gestaltet, es gibt mehrere Saunen mit täglich wechselnden Aufgüssen, mehrere Ruheräume die Alle unterschiedlich gestaltet sind, einen eigenen Bereich mit Kosmetik und Anwendungen eine, Liege-Dachterrasse mit Loungebetten, ein eigenes kleines Fitnessstudio und wie vorhin schon erwähnt, den Außenpool der ganzjährig beheizt ist. Schon mit dem ersten Schritt ins Spa beginnt die eigene Auszeit, genug Raum trotz fast ausgebuchtem Hotel, so dass man die anderen Personen gar nicht so wahrnahm. Sehr verwinkelt und über mehrere Etagen gebaut, hinter jeder Tür steckten neue Räume die es zu entdecken galt. Abgerundet wird das komplette Angebot von einem eigenen Spa-Bistro. Hier bekommt man Getränke und kleine Snacks und am Nachmittag auch eine kostenlose Kuchenauswahl.

Die Baustelle

Seid über einem halben Jahr befindet sich eine große Baustelle im Bollants, das Resort wird erweitert. Neue Wohnbereiche mit eigenem Trakt und in dem Zuge auch eine Erweiterung des Spa Bereich entsteht. Lieder wird man schon bei der Einfahrt auf den Hof mit dem ersten Bereich der Baustelle empfangen und auch der Anblick des Baukrans an dem zweiten Neubaubereich hat mich bei der Einfahrt mehr als entsetzt. Doch im nach hinein muss man sagen, gab es sicherlich die ein oder andere Einschränkung in der Optik, doch wenn man sich auf den Großteil der Anlage mit seiner Schönheit konzentriert fiel das nicht mehr so ins Gewicht. Zudem muss man sagen, dass bei Gebäudeteil 1 die groben Außenausarbeiten faßt fertig sind und im Innenbereich schon angefangen wird. Bei dem zweiten Teil wird es auch nicht mehr lange dauern bis das Dach draufgesetzt wird und dann verschwendet sicherlich in kurzer Zeit auch der Baukran. Wichtig: Es sei zu sagen, dass es sowohl Samstag wie auch Sonntag zu keinerlei akustischer Beeinträchtigung gekommen ist.

Fazit:

Wir planen schon jetzt unsere nächste Auszeit und Sie? Lust auf Wellnessurlaub der Luxusklasse? Wenn Sie noch Fragen haben, oder Lust auf einen Wellnessurlaub dieser Art bekommen haben, so sind wir Ihr richtiger Ansprechpartner! Rufen Sie uns an….

Weiter mit Teil 1: Auszeit im Bollants**** – Wellness in seiner eigenen Dimension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.